germanyukfrancespain

Herren Berichte

Herren: 3.BL Stuttgart vs. Freiburg 16:0

Im zweiten Heimspiel der 3. Liga Süd-West konnte der Stuttgarter RC den Freiburger RC zum Baden-Württemberg Derby begrüßen. Die bisherigen Ergebnisse ließen ein enges und spannendes Spiel vermuten und die zahlreichen Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden.

Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr und so schwankte das Spiel zwischen den beiden Sturmreihen hin und her, ohne das eine Mannschaft sich ein klares Übergewicht erarbeiten konnte. Undiszipliniertheiten in offenen Gedrängen auf Freiburger Seite führten dann zu den ersten sechs Punkten durch den Verbinder des SRC, Benjamin Massot. Als nur wenig später der Kapitän des Stuttgarter RC auf Grund eines zu späten Tacklings für 10 min das Feld verlassen musste, keimte bei den Gästen aus Baden Hoffnung auf. Diese machte jedoch Markus Bachhofer auf ungewohnter Position als Aussen mit einem sehenswerten Sololauf zunichte. Da die Erhöhung nicht verwandelt wurde stand es nach 30 min 11:0.

Der Freiburger RC nahm den Kampf jetzt voll an und machte der Stuttgarter Verteidigung das Leben mehr als schwer. Vor allem aus den Standardsituationen gingen die Mannen aus dem Breisgau nun meist als Sieger hervor, begünstigt auch durch den Platzverweis für den Stuttgarter Kapitän. Der Anlass für diese Herausstellung, ebenso wie für die gleichzeitige 10 min Strafe für den Freiburger Spielführer, ist jedoch mehr als fraglich.

Aber auch mit 14 Mann konnte der SRC die starken Freiburger Angriffe stoppen und kam in der 60 min bei einem Entlastungsangriff sogar zum Versuch zum 16:0. Damit konnte der SRC die beiden ersten Saisonspiele gewinnen und kommt seinem Ziel, dem sofortigen Wiederaufstieg, näher.