Do you like the All Raffle Links For The All White Yeezy Boost 350 V2 (CP9366 ,Discover More.


Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /homepages/16/d395151388/htdocs/Homepage/index.php:1) in /homepages/16/d395151388/htdocs/Homepage/libraries/joomla/session/session.php on line 537

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /homepages/16/d395151388/htdocs/Homepage/index.php:1) in /homepages/16/d395151388/htdocs/Homepage/libraries/joomla/session/session.php on line 537
Stuttgarter Rugby Club e.V. - Damen: Saison 2011/12: Eine erste Bestandsaufnahme

Damen Berichte

Damen: Saison 2011/12: Eine erste Bestandsaufnahme

Am Samstag startete für die Damen des SRC die Regionalliga-Saison im 7er-Rugby. Für die Spielerinnen ging es in der ersten Runde nach Ingolstadt, wo es vor allem darum ging, sich mit der neu zusammengestellten Mannschaft einzuspielen und zu schauen, woran in den kommenden Wochen noch gefeilt werden muss.Melanie Leusch gab an diesem Tag ihr Rugby-Debut, Anna Trostel hatte vor wenigen Monaten das Freiburger gegen das Stuttgarter Trikot getauscht und trat nun erstmalig in Blau-Gelb auf den Platz, und Katharina Hartmann freute sich nach einjähriger Verletzungspause auf ihr Comeback.

Erste-Reihe-Stürmerin Petra Baumer fiel hingegen kurzfristig aufgrund von Knieproblemen aus, was für die verbliebenen Props Kathrin Lehnhardt und Juliane Leusch bedeutete, dass trotz 30 Grad und heißem Sonnenschein nur wenig Aussicht auf eine Auswechslung bestand. Die Spielerinnen Sabine Dieulin und Elodie Martraix durften sich hingegen auf Einsätze auf der Hakler-Position freuen, während Corinna Fritz die Hintermannschaft ergänzte. Angeführt wurde das Team von 7er-Kapitänin Daniela Mück, die auch an diesem Tag wieder zuverlässig und souverän aufspielte.


In der ersten Liga-Partie ging es gegen die neu gebildete Mannschaft von StuSta München.  Obwohl das flüssige, schnelle Angriffspiel auf Seiten der Stuttgarterinnen in Ansätzen gut umgesetzt werden konnte, wurden die Bälle an den Kontaktpunkten doch zu oft verschenkt. Häufig landeten Pässe im Nichts oder der Ball wurde im Kontakt verloren, so dass athletische Konter-Angriffe der Gegner zunehmend ihr Ziel im Malfeld fanden. Die Stuttgarterinnen kamen in Folge auch aufgrund ihrer mangelnden Dynamik ein wenig unter die Räder und mussten sich mit einem Endstand von 07:29 geschlagen geben.
Das zweite Spiel gegen die Spielgemeinschaft Karlsruhe/Freiburg war deutlich ausgeglichener. Beide Teams kämpften auf Augenhöhe, die Versuche fielen im Schlagabtausch und in den letzten Zügen der Partie war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg. Leider war der Schiedrichter, der unsere Spiele an diesem Tag leitete, jedoch nicht besonders leidenschaftlich und regelgetreu bei der Sache. Nach dem Abpfiff gestand er mit den Worten „I f***ed up“, dass er die Verusche und Erhöhungen gar nicht so genau aufgeschrieben habe und den Endstand eigentlich gar nicht kenne. Das Spiel wurde am Ende als 31:24 Sieg für Karlsruhe/Freiburg gewertet.
Am Ende des Turniertages wurde noch ein Freundschaftsspiel gegen die blutjunge, neue Spielgemeinschaft Ingolstadt/Nürnberg ausgetragen. Obwohl die gleißende Sonne langsam auch die letzten Kräfte aufzehrte, konnte Stuttgart in dieser Partie befreit aufspielen und ein ums andere Mal durch gutes Kombinations-Spiel den Ball ins Malfeld tragen. Das Spiel endete mit einem versöhnlichen 25:00 Endstand.
Flügelspielerin Melanie Leusch legte übrigens an ihrem ersten Spieltag den Ball gleich dreifach hinter der Mallinie zum Versuch ab . Die Mannschaft und Trainer gratulieren herzlich zu diesem gelungenen Rugby-Auftakt!

antalya escort antalya escort mersin escort samsun escort kusadasi escort mersin escort adana escort eskişehir escort istanbul escort gaziantep escort bodrum escort izmir escort bursa escort kayseri escort ankara escort netspor canlı mac izle